SKF Economos zeigt auf der ACHEMA hoch entwickelte Kunststofftechnik

Bietigheim-Bissingen, Schweinfurt, den 22. April 2015

Gemeinsam mit der SKF Deutschland GmbH präsentiert der Dichtungshersteller SKF Economos auf der diesjährigen ACHEMA (15. bis 19. Juni) hoch entwickelte Kunststofftechnik für den Einsatz in der Chemischen Industrie. Die in Halle 11.0, Stand A13, vorgestellten Lösungen reichen von Aufnahmerahmen für PMMA-Rohre aus Zwei-Komponenten-Kunststoff als Alternative zu Aluminium-Druckgussrahmen und Elektroden mit hoher Chemikalienbeständigkeit bis hin zu Anschlussplatten für Hochtemperaturanwendungen und Dosierkolben.

In Frankfurt stellt das Unternehmen unter anderem einen Dosierkolben für Chemikalienpumpen vor, der beispielhaft die deutlichen Vorteile des von SKF Economos angebotenen Dichtung-Plus-Konzepts zeigt. Hierbei werden Dichtungselemente und Kunststofftechnik anwendungsspezifisch miteinander verbunden, wodurch mehrere Funktionen gleichzeitig abgedeckt werden können.

Das aus Polyäthylenterphtalat (PET FX) mit homogen-eingebautem Festschmierstoff gefertigte Bauteil bietet einen sehr hohen Verschleißwiderstand und besteht aus verschiedenen gedrehten und wasserstrahlgefertigten Bauelementen, die mit einem O-Ring-Dichtelement aus NBR verbunden sind. Statt bislang fünf Lieferanten benötigen Kunden damit nur einen einzigen, sparen sich mehrfache Bestellungen und Wareneingangskontrollen, vereinfachen die Ein- und Auslagerung und vor allem auch die Montage.

Wirtschaftliche Vorteile bieten auch die von SKF Economos vorgestellten Verteilerblöcke mit integrierten Dichtflächen oder Anschlussplatten mit hoher Festigkeit und Steifigkeit aus Natur-Polyetheretherketon, die besonders schwer entflammbar sind und sich für Gebrauchstemperaturen von bis zu 260°C eignen.

Nähere Informationen über das umfangreiche Lösungsangebot von SKF für die Chemische Industrie erhalten Besucher der ACHEMA in Halle 11.0, Stand A13. Anfragen an SKF Economos sind auch jederzeit und bequem per Smartphone-App möglich unter http://apple.co/1EbOntt für iOS und http://bitly.com/1rMnqEU für Android.

Sealing Solutions von SKF:
Mit ihrer globalen Technologie-Plattform Sealing Solutions bietet SKF auf der Basis ausgewählter Werkstoffe ein sehr breites Dichtungsprogramm für zahlreiche Branchen, das anwendungsspezifische und Standardlösungen ebenso umfasst wie Großserienprodukte.

Basis dieser Lösungen ist die eigens entwickelte SKF SEAL JET-Fertigungstechnik, mit der kostengünstig und in kürzester Zeit maßgeschneiderte Dichtungslösungen realisiert werden können. Unter dem Motto „Dichtung plus“ entwickelt und fertigt SKF auch Formteile, Wasserstrahlteile und kunststofftechnische Komponenten für den industriellen Einsatz und bietet den Neubau, die Reparatur und die Optimierung von Zylindern an.

In Deutschland stellt SKF (vertreten durch die SKF Economos Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen) zur schnellen Entwicklung und Realisierung von Dichtungs– und Fluidlösungen mit insgesamt 19 Niederlassungen und Verkaufsgebieten eine flächendeckende Vor-Ort-Betreuung mit kurzen Wegen sicher. Mit dem Konzept „Innovation in einem Tag“ wird die schnelle Entwicklung und Realisierung von Dichtungs- und Fluidlösungen ermöglicht.

Anfragen an den Hersteller sind jederzeit und bequem per Smartphone-App möglich unter http://goo.gl/MfiWq (Android) oder http://bit.ly/1ri1OES (iOS). Praktisch ist auch die neue Direktrufnummer 0800 – 1234248 (1a dicht).
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.