Fachartikel

Moderne Dichtungswerkstoffe für die Fertigungs- und Prozesstechnik

Als Ergebnis intensiver Forschung und Entwicklung in der Dichtungstechnik steht für fertigungs- und prozesstechnische Anwendungen ein breites Spektrum unterschiedlicher Dichtungswerkstoffe zur Verfügung, deren chemische und physikalische Eigenschaften exakt definiert sind und deren Profile optimal zu den erforderlichen Einsatzzwecken passen.

Bei der Auswahl dieser Werkstoffe sind neben der Eignung für die Dichtungsfunktionen und die Primärprozeese auch die Verträglichkeit mit Reinigungsverfahren und -chemikalien zu berücksichtigen. Dank fortschrittlicher Herstellungsverfahren können Dichtungen, Abstreifer und andere Elemente mit identischen Geometrien einfach aus unterschiedlichsten Werkstoffen gefertigt werden, die diesen komplexen Anforderungen Rechnung tragen.

Am Beispiel unterschiedlicher Dichtungen aus den entsprechenden Werkstoffen >> 1/2/3/4/5 lässt sich zeigen, welche Dichtungswerkstoffe für fertigungs- und prozesstechnische Anwendungen in Frage kommen, und welche Kriterien bei der Auswahl zu beachten sind. Dabei unterscheiden sich die Werkstoffe jeweils hauptsächlich hinsichtlich ihrer Medienverträglichkeit sowie bei der Temperaturbeständigkeit und in ihren mechanischen Eigenschaften. Allen gemeinsam ist, dass die Herstellung in kürzester Zeit ohne kostspielige Formwerkzeuge erfolgen kann.

Alle Gummi-Elastomerwerkstoffe können bis 1.500 mm und die TPU-Elastomere bis 4.000 mm Durchmesser in anwendungsspezifischen Geometrien verarbeitet werden >>6. Für anschließende Großserien steht Spritztechnologie zur Verfügung. Für fertigungs- und prozesstechnische Anwendungen kommen, je nach Anforderungsprofil, im Wesentlichen folgende Werkstoffe in Frage.

Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.