Fachartikel

PEEK als Alternative Oberflächenveredelung für Kunststoffbauteile

Die SKF Deutschland GmbH präsentierte auf der ACHEMA 2012 in Frankfurt innovative Dichtungslösungen und multifunktionale Formteile aus Hochleistungskunststoffen wie PEEK und PTFE. Vor dem Hintergrund deutlich gestiegener Preise für PTFE bietet SKF alternative Werkstoffe wie beispielsweise PEEK an, das noch robuster und unempfindlicher als PTFE und gleichzeitig beständig gegen nicht oxidierende Säuren, konzentrierte Laugen, Salzlösungen sowie Reinigungsmittel und Paraffinöle ist. Für Anwendungen bei denen es zum Kontakt mit konzentrierter Schwefel-, Salpetersäure oder Fluorwasserstoff kommen kann, sollte weiterhin auf PTFE zurückgegriffen werden. Aus beiden Werkstoffen fertigt SKF einzelne Exemplare ohne Werkzeugkosten spanend. Größere Mengen und Serien werden mit dem Spritzgussverfahren preiswert hergestellt. Das Unternehmen zeigte, neben Ventilspitzen und Faltenbälgen mit Mehrfachfunktionen auch maßgefertigte Ventilkörper und Gehäuse aus Kunststoff. Auf Wunsch kombiniert SKF die Ventilkörper zum Beispiel mit eingebauten Dichtungen und Gewindeeinsätzen oder Anschlussstutzen zum kompletten zusammengebauten Modul. SKF bietet darüber hinaus auch die Oberflächenveredelung von Kunststoffbauteilen in einer Vielzahl von möglichen Varianten an. Bauteile können nach Wunsch lackiert werden, wodurch etwa eine Anpassung an das „look and feel“ von Analysegeräten möglich ist. Funktionsgerechte Farbkennungen etwa für Reagenzglasträger lassen sich auf diese Weise genauso einfach realisieren wie Anpassungen an spezifische Firmendesigns. Anfragen an den Hersteller sind jederzeit und bequem per Smartphone-App möglich unter http://goo.gl/ZUS9Y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.